Dienstag, 24. September 2013

Hotel La Strada - Kassel

Durch meinen Job als Trainer komme ich immer mal wieder aus aus der Hansestadt Hamburg raus. So führte mich ein Firmenseminar nach Kassel in das Hotel La Strada.


Hotel La Strada Kassel

Das Hotel ist schön eingerichtet, die Zimmer sind gemütlich. Und das Essen ist hervorragend. Das Schwimmbad und die Fitnessbereiche habe ich nicht besucht.

Die Tagungsräume fand ich insgesamt gut eingerichtet.
Das war der erste Eindruck.

Freies WLAN nur in der Lobby

Nur in der Lobby können Sie das freie WLAN nutzen. In den oberen Etagen wird auf das Telekom eigene WLAN verwiesen. Im dritten Stock war dieses aber schon nicht mehr verfügbar.
In den folgenden vier Tagen nutzte ich das hauseigene WLAN. Meine Kollegen hatten große Schwierigkeiten, ich nicht. Auch Ersatznetze halfen oft nicht.
Ich hatte keine Probleme. Dafür war ich sehr dankbar.
 

Ihr bestens ausgebildetes Fachpersonal


Was uns Kollegen schnell auffiel, ist das Personal. Die Mitarbeiter haben sich Schnitzer erlaubt, die den insgesamt guten Eindruck immer wieder gemindert haben.

Z.B. hatte ein Mitarbeiter des Hotels einem Kollegen geantwortet, auf die Frage, warum grad in der Pause die Toiletten gereinigt werden müssen, er müssen halt aufpassen und nicht ausrutschen. Und als mein Kollege die Toilette verliess, fragte der Mitarbeiter noch: "Und, was passiert?"

Der selbe Mitarbeiter kommentierte einen Niesser von mir mit dem Wort: "Mahlzeit!"

Geht so...


Kopieren ist nicht so einfach

Als mein Kollege ein paar Kopien machen wollte, sollten diese 20Cent kosten. Insgesamt 1,80 €. Kein Problem. Am Ende ging es um die Unterschrift und der Hinweis, das sei für die Gesamtveranstaltung der Firma half nicht, da der "Unterschriftenberechtigte" nicht da sei. Mein Kollege diskutierte für keine 2€ deutlich länger als das Kopieren an sich dauerte.



Beim Frühstück

Mein persönliches Highlight war die Mitarbeiterin, die morgens die Frühstücksbesucher abfertigte. Ich wähle bewusst das Wort Abfertigen.

Sie hatte die Zimmernummer aufzunehmen, was wohl einfacher ging, wenn sie die Karte durch einen Kartenleser zog. Soweit alles gut. Ihr Empfang war... abfertigend. Ein mehr oder weniger freundliches "Guten Morgen", ach nee, sorry, das kam ja nicht, sie hielt nur die Hand geöffnet hin um die Karte zu nehmen, uns schaute sie nicht an. Dann zog sie die Karte durch und sagte dann kurz und fast wegscheuchend "Guten Appetit." Die Karte gab sie uns zwischen Zeige- und Mittelfinger mit der ausgestreckten Hand zurück.
Viel arroganter hätte die Geste nicht sein können.


Reinigung

Dass das Reinigungspersonal der deutschen Sprache nur bedingt mächtig ist, ist ja ok, ein "Iss nich mein Zimmär." möchte ich trotzdem nicht hören, wenn ich höflich frage, ob mein Zimmer schon gereinigt ist. Der Reinigungswagen stand direkt neben meiner Tür.

Auch hat das Reinigungspersonal Kleinigkeiten nicht aufgefüllt, das wohl übersehen. Wattestäbchen etc.

Das in dem Badezimmer die Lüftung nicht ging, war ärgerlich. Die Feuchtigkeit musste ins eigentliche Zimmer weichen.


Hilfsbereitschaft

Andere Mitarbeiter waren dafür mehr als hilsbereit. Boten an, alles zu holen, was nötig war. Das klappte dann wirklich gut.

Meine Kollegin musste sich den Kaffee erkämpfen, weil der nur in der Pause von 10:30 bis 11:00 vorgesehen war. Hui, Unterricht ohne Kaffee ist hart.


Mangelnde Ausbildung / Führung

Ich vermute, dass die Mitarbeiter weder böse noch schlecht sind. Sie sind nur einfach nicht gut genug geschult. Und das ist, meiner Meinung nach, Aufgabe der Personalführung. Die müssen ausgebildet und begleitet werden.

Ein anderer Kollege ist Hoteltester, dessen Meinung zum Hotel gebe ich hier nicht wieder.


Ach ja:
Nein, wir wurden beim Auschecken nicht gefragt, ob alles zur Zufriedenheit gewesen sei. Unserem Chef vor Ort haben wir unsere Beobachtungen mitgeteilt.


Es lohnt sich doch

Das war jetzt viel negatives für ein gutes Hotel. Vielleicht erleben Sie das nicht bei Ihrem Besuch. Denn das Hotel an sich ist ein schönes und empfehlenswertes Hotel mit ausreichend Parkmöglichkeiten vor Ort.
Und erst das Essen! Hammer! Ein Buffett zum dick werden. Ihre Diät können Sie vergessen. ;-) Es gab immer alles und reichlich. Traumhaft.
Auch sind die Zimmer schön, geräumig und gemütlich. Ich habe mich dort wohl gefühlt.

Wenn Sie also nach Kassel kommen, können Sie das Hotel getrost nutzen.

Ggf. werde ich hier noch den einen oder anderen Punkt ergänzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen