Freitag, 21. Juni 2013

Aluschalen-Griller

Hamburg bietet viele schöne Parks, welche zur Sommerzeit zahlreich besucht werden. Natürlich wird hier auch gegrillt. Das Ergebnis ist Müll. Mich überraschte die hohe Zahl der Aluschalen-Grills. Klar, die Dinger sind praktisch. Bisher sah ich die Dinger eher als sinnvoll für den "Notfall". Nicht, wie es hier scheint, für den täglichen Gebrauch.
Ich habe mich wohl getäuscht.

Roter Grillkohle-Müllcontainers mit vielen Aluschalen-Grills oben drauf als Müll im Park an einem geteerten Radweg.
Grillkohle-Müllcontainers mit vielen Aluschalen-Grills

Die Teile sind aus Aluminium. Aluminium ist sehr energieaufwendig herzustellen. Im Grund zu schade, um kurz verwendet, auf dem Müll zu landen. In Zeiten wo angeblich alle die Umwelt schützen wollen, meiner Meinung nach fragwürdig. Zumal schöne und wiederverwendbare Grills nicht viel schwerer und halt von Dauer sind.

Mir gefällt der "Son of Hibachi" ganz gut. Link zum Grill
Relativ klein und leicht, hitzebeständige Tasche dabei. Alles gut. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen